Ein Koffer auf Reisen – Geresu trägt Demokratie-Lern-Modell über die Stadtgrenzen

Seit vier Jahren veranstalten Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Recklinghausen Suderwich ihre eigene Demonstration gegen Rassismus. Begonnen als ein kleines Unterrichtsmodell wuchs dieses Projekt in jedem Jahr. Fast 600 Schülerinnen und Schüler hatten sich 2020 für die Demonstration angemeldet und wollten gemeinsam zeigen, dass Rassismus, Hass gegen Religionen oder Homophobie keinen Platz in Suderwich und Recklinghausen haben. Nur die Pandemie konnte dieser Zivilcourage in ihre Schranken weisen.

Das bundesweit mehrfach prämierte Projekt gründet sich mittlerweile auf einen Koffer mit dem Slogan: DO IT YOURSELF – Schülerdemonstration gegen Rassismus. Didaktisiert wurde dieses Demokratiekonzept von Matthias Flüß, der an der Gesamtschule Recklinghausen Suderwich unterrichtet. Der Koffer versetzt junge Schülerinnen und Schüler durch Methoden, Spiele und Hilfestellungen in die Lage ihre eigene Demonstration zu planen, anzumelden und tatsächlich durchzuführen. Was bedeutet Diskriminierung, wo erlebt man sie und wie kann man sich für sich und andere stark machen? Auf diese wichtigen Fragen verhilft der Koffer zu einer Antwort.

Die Kath. Hauptschule in Marl war gespannt auf diesen Workshop und den ominösen Koffer und buchte über das Programm der TalentTageRuhr Matthias Flüß als Referenten.

Gemeinsam spielten, diskutierten und entdeckten die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Marl die unterschiedlichen Artikel des Grundgesetzes und erkannten, wie oft im Alltag gegen diese Grundrechte verstoßen wird. „Darf man das?“, fragte ein Schüler. „Nein jeder Mensch ist doch wertvoll!“ Und jetzt – läutet es gleich und wir beginnen mit Mathe? Die Schülerinnen und Schüler wollten sich für ihre Meinung stark machen und ließen sich voll und ganz auf diesen Tag ein.

Der Koffer blieb leihweise im Anschluss an den Workshop in der Schule und hilft den Schülerinnen nun selbstständig, die letzten Schritte zur eigenen Demonstration gegen Rassismus zu gehen.